Trotz der erneuten Einschränkungen sind wir weiterhin für Sie da.

Für Ihre Sicherheit ist gesorgt.

Ihr Besuch – unsere Beratung

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Für Kassen- und Privatpatient_innen

Ihre Zähne sind so individuell wie Ihre Vorgeschichte, Ihre Vorstellungen und Bedürfnisse. Bei Ihrem ersten Besuch nehmen wir uns ausführlich Zeit für eine umfassende Untersuchung und Diagnose, um so Ihr Therapiekonzept zu entwickeln. Hierfür erstellen wir mit Ihnen einen Behandlungsplan und erklären die einzelnen Schritte und Kostenpunkte. Persönlich, transparent, nachvollziehbar – damit Sie sich bei uns rundum wohlfühlen. Im Mittelpunkt stehen Ihr Vertrauen und ein optimales Behandlungsergebnis – gesund, funktional, ästhetisch.

Zeit. Vertrauen. Präzision.

Über uns

Billan Turan, Ihr Kieferorthopäde in München-Perlach

VITA BILLAN TURAN

  • 2019 Niederlassung in eigener Praxis, Perlach
  • Seit 2019 Referent zu verschiedenen kieferorthopädischen Themen mit den Schwerpunkte Erwachsenenkieferorthopädie, Kombinationsbehandlungen Kieferorthopädie-Kieferchirurgie und Ästhetik
  • 2015-2018 Fachzahnarzt für Kieferorthopädie in der Praxis Dr. A. Wiemann und Dr. A. Settmacher, Berlin
  • 2017 European Master in Alignertherapie
  • Seit 2015 Promotion zum Thema kieferorthopädische Minischrauben
  • 2015 Ernennung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
  • 2014-2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Kieferorthopädie der Universität Rostock, Prof. Dr. Franka Stahl
  • Seit 2012 Advanced User Incognito System, Lingualtechnik
  • 2011-2014 Weiterbildungsassistent für Kieferorthopädie, Praxis Dr. A. Wiemann und Kollegen, Berlin
  • 2009-2011 Allgemeinzahnärztliche und oralchirurgische Tätigkeit
  • 2009 Approbation als Zahnarzt
  • 1981  geboren in Berlin
MITGLIEDSCHAFTEN
  • Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie
  • Deutsche Gesellschaft für linguale Orthodontie
  • Berufsverband der Deutschen Kieferorthopäden (BDK)

»Gut – und schön! Erst im Zusammenspiel mit Gesundheit entfaltet Ästhetik ihre ganze Strahlkraft«

Behandlungen – Von Ihrem Kieferorthopäden in München

Gesamtes Spektrum der Kieferorthopädie

Behandlungsmethoden:
Schonend, ganzheitlich mit höchster Effizienz.

Umfassende Diagnostik mit modernster Technologie:
Fast Scan Technologie ermöglicht strahlungsarmes digitales Röntgen in nur 1,9 Sekunden. Intraoraler Scanner: wir sind eine abdruckfreie Praxis.

Virtuelle Behandlungsplanung von Zahn-und Kieferfehlstellungen:
Mithilfe der Scandaten können Behandlungen so simuliert werden, dass die Ergebnisse vorhersehbar sind.

Präprothetische Kieferorthopädie:
Eine kieferorthopädische Vorbehandlung verbessert die Ausgangssituation der Zähne so, dass z.B. bei stark gekippten Zähnen, die aufgerichtet werden, ein Zahnersatz wie eine Brücke oder ein Implantat bestmöglich umgesetzt werden kann.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit:
Der Austausch und die Zusammenarbeit mit Ihrer Zahnärztin oder Ihrem Zahnarzt ist für uns genauso selbstverständlich wie die Kooperation mit Kolleg_innen aus anderen medizinischen Fachbereichen, von der Osteopathin bis zum Logopäden.

Leistungen

Lingualtechnik für Jugendliche und Erwachsene: die feste unsichtbare Zahnspange
  • Für Jugendliche und Erwachsene.
  • Die Zahnspange ist unsichtbar: Die Brackets werden auf die Innenflächen der Zähne geklebt.
  • Sämtliche Fehlstellungen können korrigiert werden.
  • Deutlich niedrigeres Risiko von Entkalkungen (white and brown spots) im Vergleich zu außenliegenden festen Zahnspangen.
  • Gewünschtes Behandlungsziel und -ergebnis werden vorab digital geplant und definiert.
  • Wir arbeiten ausschließlich mit dem 3M Incognito-System:
    • vollständig individualisierte Brackets und Bögen.
    • Hoher Tragekomfort dank flachem Bracket-Design.
    • Erfahrung mit dem System seit 2012.
Festsitzende Spangen (Brackets)
  • Präzisere Ergebnisse: Zähne lassen sich durch das ununterbrochene Tragen der festen Zahnspange genauer bewegen.
  • Kürzere Behandlungsdauer im Vergleich zu herausnehmbaren Zahnspangen.
  • Perfekte Positionierung und kürzere, komfortablere Stuhlzeit durch virtuelle Platzierung von Brackets vorab am Computer sowie Herstellung von Übertragungsschienen aus dem 3D-Drucker.
Invisalign (Alignertherapie): hochästhetische und komfortable Alternative zur festen Zahnspange
  • Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
  • Zahnfehlstellungen werden mithilfe nahezu unsichtbarer Schienen korrigiert.
  • Ästhetisch und komfortabel: Die Schienen können zum Essen und zur Zahnpflege herausgenommen und danach wieder eingesetzt werden.
  • European Master in Alignertherapie seit 2017.
  • Vorhersagbares Ergebnis durch digitale Behandlungsplanung.
Herausnehmbare Spangen
  • Für Kinder und Jugendliche.
  • Eignen sich, wenn die Zähne gering verschoben werden sollen oder Platz im Kiefer für durchbrechende Zähne geschaffen bzw. freigehalten werden muss.
  • Gut zu wissen: Behandlungsergebnisse sind stark von der Mitarbeit der Patient_innen abhängig, da die Spangen täglich mehrere Stunden getragen werden müssen.
Skelettale Verankerung: Mini-Implantate zur Bewegung einzelner Zähne
  • Minimalinvasiv: Durch das Einsetzen kieferorthopädischer Minischrauben (Mini-Implantate) werden einzelne Zähne schnell und präzise bewegt, etwa um Lücken zu schließen.
  • Sie können an jeder Stelle im Kiefer eingesetzt und nach erfolgter Zahnbewegung einfach wieder entfernt werden.
  • Nicht betroffene Zähne werden geschont.
Kiefergelenkstherapie: Aufbissschiene zur Entlastung
  • Eine Fehlbelastung der Kiefergelenke kann weitreichende Folgen haben, z.B. Verspannungen , Kopfschmerzen, Knacken im Kiefergelenk, Mundöffnungseinschränkungen, Tinnitus etc. Diese Fehlregulation wird auch als CMD bezeichnet (Craniomandibuläre Dysfunktion).
  • Ziel der Kiefergelenkstherapie: Behebung solcher Funktionsstörungen, indem die Kiefergelenke mithilfe einer Aufbissschiene entlastet werden.
  • Die Kiefergelenkstherapie führt in der Regel zu einer deutlichen Besserung der Beschwerden, in manchen Fällen kann jedoch auch eine kieferorthopädische Behandlung erforderlich sein.
Sportmundschutz: Verletzungsprävention
  • Vorbeugung sportbedingter Zahn-, Mund- und Kieferverletzungen.
  • Individuelle Herstellung aus thermoplastischen Material, auch aus dem 3D-Drucker.

Praxis

Individuell und aktuell, vom Einzelzimmer bis zur Therapiemethode.

Für Sie da

SPRECHSTUNDE

Mo, Mi 8:00 – 12:30 und 13:30 – 18:00 Uhr
Di, Do 8:00 – 12:30 und 13:30 – 19:00 Uhr

Darüber hinaus besteht freitags und samstags die Möglichkeit individueller Sprechstunden.
Termine nach Vereinbarung.

TERMINE

Individuelle Behandlungen erfordern individuelle Zeitfenster – und die passen nicht in ein Online-Formular. Wir freuen uns über Ihren Anruf oder eine E-Mail.

ADRESSE

KIEFERORTHOPÄDIE TURAN

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
Billan Turan

Putzbrunner Straße 7
81737 München-Perlach

FAQ

Die fünf beliebtesten Fragen an Kieferorthopäden

Wann ist der ideale Zeitpunkt für einen Behandlungsbeginn?

Idealerweise startet eine kieferorthopädischen Behandlung zwischen dem 8. und 9. Lebensjahr. In diesem Alter können wir das Kieferwachstum vor einem Wachstumsschub optimal für die erforderlichen Behandlungsmaßnahmen nutzen.

Ausnahmen bestätigen die Regel:
Bei folgenden Fehlstellungen besteht jedoch kieferorthopädischer Behandlungsbedarf bereits ab dem 4. Lebensjahr, auch nach Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen:

  • Unterer Frontzahnvorbiss: Der Unterkiefer ist hier deutlich zu groß und die unteren Zähne liegen vor den oberen Zähnen.
  • Stark vorstehende Oberkieferfrontzähne: wenn der Abstand zwischen oberen und unteren Zähnen über 9 mm beträgt.
  • Offener Biss: wenn auch beim Schlussbiss noch ein Spalt zwischen der oberen und unteren Zahnreihe besteht.
  • Kreuzbiss: Die untere und obere Zahnreihe kreuzen sich.
  • Starker Platzmangel.
Wie ist der Behandlungsablauf?

1. Beratung:
ausführliches Gespräch und Vorstellung der möglichen Behandlungsmethoden.

2. Diagnostik:
Erstellen der diagnostischen Unterlagen und eines individuellen Behandlungsplans mit detaillierter Kostenauflistung.

3. Planbesprechung:
Aufklärung über die Behandlungsmethoden und -kosten.

4. Aktive Behandlung:
Umsetzung des Behandlungsplanes und Sicherstellung des Behandlungserfolges durch regelmäßige Kontrolltermine.

5. Stabilisierungsphase (Retentionszeit):
Nach erfolgreicher Korrektur von Zahn- und Kieferfehlstellung werden alle Behandlungsapparaturen vom Kieferorthopäden entfernt und die Zähne gründlich gereinigt. Da das Behandlungsergebnis zu diesem Zeitpunkt noch nicht stabil ist, wird der Status mithilfe kieferorthopädischer Retentionsgeräten fixiert: herausnehmbare Spangen oder geklebte Retainer (Drähte, die auf die Innenseite der Zähne geklebt werden).

6. Überwachung des Behandlungsergebnisses:
Kontrolltermine in individuellen Abständen.

Wie oft muss ich nach Behandlungsstart zur Kontrolle?

Unsere Empfehlungen für Kontrolltermine, abhängig von der Behandlungsmethode:

Festsitzende Zahnspangen: alle 6 bis 8 Wochen.
Herausnehmbare Spangen: alle 10 bis 12 Wochen.
Invisalign: abhängig vom Behandlungsplan.
Präprothetische Behandlung vom Kieferorthopäden: alle 4 bis 6 Wochen.

Übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten?

Die Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hängt von der Einstufung der Patientin oder des Patienten in eine von fünf kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG 1 bis 5) ab. Dabei wird zwischen Kindern und Jugendlichen (bis zum 18. Lebensjahr) und Erwachsenen unterschieden.

Kinder und Jugendliche:
Die GKV übernimmt die Behandlungskosten, wenn der Befund einen Schweregrad von mindestens KIG3 ergibt.

Erwachsene:
Kosten für Leistungen werden nur bei schweren Kieferfehlbildungen übernommen, die kieferorthopädische und kieferchirurgische Maßnahmen erforderlich machen. Hierzu zählen insbesondere Zahnstellungsanomalien und Anomalien der Bisslage.  

KOSTENÜBERNAHME KRANKENKASSE
Falls die Kosten der Behandlung von der GKV erstattet werden, erfolgt dies in einem zweistufigen System:

  1. Anfängliche Eigenleistung von 10 bis 20 %: abhängig von der Anzahl der zeitgleich zu behandelnden Kinder in einem Haushalt.
  2. Erstattung des selbst getragenen Anteils durch die GKV: nach erfolgreichem Behandlungsabschluss.

FINANZIELLE EIGENLEISTUNG
Gemäß Gesetz übernimmt die GKV Kosten für medizinisch notwendigen Leistungen. Darüber hinaus kann es bei kieferorthopädischen Behandlungen zu Kosten kommen, die von Patient_innen selber getragen werden müssen, z.B. Zusatzleistungen, die den Trage- und Reinigungskomfort erhöhen.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Die Dauer hängt immer vom Grad der Fehlstellung ab, im Durchschnitt sollte eine Behandlung nach 1,5 bis 2 Jahren abgeschlossen sein.

Ausnahmen kann es geben:
Bei Patient_innen mit ausgeprägter Kieferfehlstellung kann es z.B. durch einen notwendigen kieferchirurgischen Eingriff auch zu längeren Behandlungszeiten kommen.

Unsere Patient_innen über uns…

»Extrem kompetent, seriös und freundlich. Sehr angenehme, geschmack­volle und durchdachte Praxis­räume. Wirklich uneinge­schränkt zu empfehlen, meine Behandlung beim Kiefer­orthopäden Turan wurde persönlich vom Praxis­inhaber durch­geführt und ich muss sagen, ich fühle mich hier gut aufgehoben.«
Juliette Odemar

Oktober I 2019

»Einfach kompetent, ehrlich und mega nett. Wurde bereits von ihm behandelt und es war die beste Entscheidung. Tausend Dank!«
Luis Benitez

November I 2019

»Ich habe nach einem Kiefer­orthopäden gesucht der eine unsicht­bare Schienen­behandlung (Invisalign) durch­führt. Nach langem und aufwändigen vergleichen muss ich sagen, ich fühle mich bei der Kiefer­orthopädie Turan in Perlach bestens aufgehoben. Sehr netter Service, fairer Preis.«
Benjamin Sahin

November I 2019