Kieferorthopädie goes digital – wir arbeiten abdruckfrei!

Die Digitalisierung hat längst Einzug gehalten in den Alltag eines Kieferorthopäden, eine ganze Reihe von Arbeitsgängen kann so eingespart werden. Insbesondere die für sensible Patienten lästigen Abdrücke gehören der Vergangenheit an – und das ist aus unserer Sicht ein Riesenschritt.
In den letzten Jahren hat sich sehr viel getan, unsere Praxis für Kieferorthopädie München in Perlach/ Neuperlach setzt zunehmend auf digitale Technologien. Die Arbeitsabläufe sind bereits effektiver und ausgesprochen komfortabel – mit einem Wort: modern.

Noch lassen sich nicht alle Bereiche unserer Arbeit digital umsetzen, doch die Auswirkungen sind bereits heute enorm. Wir erleben jeden Tag in unserer Praxis für Kieferorthopädie, wie erleichternd das für unsere Patientinnen und Patienten ist.

Digitaler Fortschritt in der Kieferorthopädie – wir sind dabei

Die Digitalisierung hat längst Einzug gehalten in den Alltag eines Kieferorthopäden, eine ganze Reihe von Arbeitsgängen kann so eingespart werden. Insbesondere die für sensible Patienten lästigen Abdrücke gehören der Vergangenheit an – und das ist aus unserer Sicht ein Riesenschritt.
In den letzten Jahren hat sich sehr viel getan, unsere Praxis für Kieferorthopädie München in Perlach/ Neuperlach setzt zunehmend auf digitale Technologien. Die Arbeitsabläufe sind bereits effektiver und ausgesprochen komfortabel – mit einem Wort: modern.

Noch lassen sich nicht alle Bereiche unserer Arbeit digital umsetzen, doch die Auswirkungen sind bereits heute enorm. Wir erleben jeden Tag in unserer Praxis für Kieferorthopädie, wie erleichternd das für unsere Patientinnen und Patienten ist.

Digitaler Fortschritt in der Kieferorthopädie – wir sind dabei

Die Digitalisierung hat längst Einzug gehalten in den Alltag eines Kieferorthopäden, eine ganze Reihe von Arbeitsgängen kann so eingespart werden. Insbesondere die für sensible Patienten lästigen Abdrücke gehören der Vergangenheit an – und das ist aus unserer Sicht ein Riesenschritt.
In den letzten Jahren hat sich sehr viel getan, unsere Praxis für Kieferorthopädie München in Perlach/ Neuperlach setzt zunehmend auf digitale Technologien. Die Arbeitsabläufe sind bereits effektiver und ausgesprochen komfortabel – mit einem Wort: modern.

Noch lassen sich nicht alle Bereiche unserer Arbeit digital umsetzen, doch die Auswirkungen sind bereits heute enorm. Wir erleben jeden Tag in unserer Praxis für Kieferorthopädie, wie erleichternd das für unsere Patientinnen und Patienten ist.

Sie können sich bestimmt noch an die Zeit erinnern, in der Kieferorthopäden Abdrücke mit Hilfe eines sogenannten Abformlöffels, der mit einer schnell erstarrenden Masse gefüllt wurde, genommen haben, sehr unangenehm. Schließlich müssen auch die hinteren Zähne zuverlässig abgebildet werden, was mit diesem Verfahren regelmäßig einen Würgereiz auslöste. Doch ein solches Modell ist unerlässlich – und das sowohl für die Diagnostik als auch für die Herstellung von Schienen, Brackets, Zahnspangen oder anderen kieferorthopädischen Hilfsmitteln. Hier kommt es auf Genauigkeit an, um den gewünschten Effekt erzielen zu können.

Unser Kieferorthopäde München Neuperlach Billan Turan setzt innovative Technologien ein – wir nutzen einen digitalen Abdruck, der sich vollkommen unkompliziert erstellen lässt. Auf dieser Grundlage können wir nicht nur eine fundierte Diagnose, sondern auch einen individuellen Behandlungsplan erstellen. Vor allem aber können wir Behandlungen simulieren: Sie sehen also schon jetzt das Ergebnis, das wir mit den Maßnahmen erzielen können. Selbstverständlich lassen sich diese so gewonnenen Daten nachhaltig archivieren, aber auch mit anderen Fachärzten teilen, um beispielsweise eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zu realisieren – schnell, effizient und präzise.

Digital und analog – zwei Seiten unserer Arbeit

Natürlich nutzen wir auch heute noch einige der seit Jahren bewährten Behandlungsmaßnahmen, die wir vielleicht im Laufe der nächsten Jahre noch digitalisieren können. Wichtig ist zunächst, dass insbesondere die ersten Untersuchungen als Basis für alle weiteren Schritte deutlich erleichtert werden. Damit reduzieren wir den Stress vor allem für unsere sensiblen Patientinnen und Patienten erheblich. Statt des lästigen Abformlöffels nutzen wir nämlich einen Scanner in Stabform, den wir ganz vorsichtig an Ihren Zähnen entlangführen. So erhalten wir vollkommen entspannt ein exaktes 3D-Bild Ihres Gebisses, das wir digital weiterverarbeiten können.

Über den deutlich höheren Komfort hinaus generieren wir mit dieser Technologie weitere gravierende Vorteile: Einerseits ist dieser digitale Abdruck absolut präzise, andererseits lässt er sich nach Belieben reproduzieren. Wir erfassen dabei sowohl den Zahnbogen als auch die Weichteile und den Gaumen in hoher Präzision, sodass wir Zahnspangen, Schienen und alle anderen Hilfsmittel passgenau herstellen können. Konnten wir die konventionellen Abdrücke nur einmal verwenden, stehen uns die digitalen Daten langfristig zur Verfügung – das erspart nicht nur lästige Prozeduren, sondern auch Zeit und Geld.

Wo geht die technologische Reise hin?

Schon heute können wir in unserer Praxis für Kieferorthopädie München Neuperlach die Übertragungsschienen für Brackets mit dem 3D-Drucker anfertigen – im Prinzip per Knopfdruck und in höchster Qualität. Diese Verfahren werden in den nächsten Jahren mit Sicherheit weiter ausgebaut, sodass wir weitere Bereiche in unserer Praxis digitalisieren und automatisieren können. Wir dürfen gespannt sein und laden Sie ein, sich selbst von den Vorteilen dieser Neuerungen zu überzeugen – die Zukunft hat schon begonnen.

 

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns auf Ihre Kommentare!

Zeit. Vertrauen. Präzision. lautet unsere Devise, daher stehen wir Ihnen für eine ausführliche Beratung gerne zur Verfügung.